Alle sind im Gottesdienst willkommen

Keine 2G/3G-Regel für die Gottesdienste der Evangelischen Landeskirche in Württemberg

Stuttgart. Die Gottesdienste der Evangelischen Landeskirche in Württemberg bleiben für alle Menschen unabhängig von ihrem Corona-Immunisierungsstatus zugänglich. Besucher müssen weder Impfung noch Genesung oder Test nachweisen, um teilnehmen zu können. Damit reagiert die Landeskirche auf die neue Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg vom 15. September.

Weiterhin gelten in den Gottesdiensten Hygiene- und Abstandsregeln sowie die Pflicht zur Kontaktnachverfolgung. Wer geimpft oder genesen ist und dies freiwillig nachweisen möchte, darf die Mindestabstände unterschreiten. Das gilt im Gottesdienst ebenso für Angehörige eines Haushaltes sowie Gruppen nach Regeln, die sich an den neuen Stufen der Corona-Verordnung orientieren.

„Mit dieser Regelung wollen wir den Zugang zum Gottesdienst so offen wie möglich halten, Genesenen und Geimpften aber auch ermöglichen, wieder mehr Normalität zu leben, wenn sie das möchten“, sagt Stefan Werner, Direktor im Oberkirchenrat in Stuttgart.

Bei anderen kirchlichen Veranstaltungen, etwa bei Gemeindegruppen, gelten die staatlichen Regeln.

Oliver Hoesch                                                 

Sprecher der Landeskirche       

Singteam gesucht!

Auf Anregung von Leon Pfeiffer, der ab und zu bei uns den Orgeldienst versieht, möchten wir gerne ein kleines Singteam (ca. 4-6 Personen) ins Leben rufen.

Das ehrenamtliche Singteam soll die Gemeinde beim Gesang unterstützen, besonders bei den neuen Liedern, die zum größten Teil noch unbekannt sind. Durch die lange coronabedingte Singpause in den Gottesdiensten wäre das eine tolle Unterstützung, gerade auch dann, wenn nur mit Maske gesungen werden darf.

Herr Pfeiffer bietet an, dieses Singteam zu unterstützen – immer dann, wenn er Orgeldienst in Klingenberg hat. Er erklärt sich außerdem bereit, am Samstag vorher zu einer bestimmten Uhrzeit (angedacht: 10 Uhr) ca. eine halbe bis eine Stunde mit dem Singteam zu proben.

Natürlich „muss“ nicht jede/r jedes Mal dabei sein. Je nachdem, wie viele Menschen Lust haben mitzumachen, kann gut abgewechselt werden.

Gesungen werden soll vorläufig einstimmig.

Auf jeden Fall gilt:  Jede/r, der Lust hat mitzumachen, ist herzlich willkommen, besonders Sangesbegeisterte mit und ohne Chorerfahrung, aber auch alle, die sonst keine Gelegenheit haben, regelmäßig an Probenterminen teilzunehmen.

Bitte melden Sie sich bei Interesse gerne im Evang. Pfarramt (07131/1299703; ).

Pfarrerin C. Kittel

Ein neues evangelisches Gesangbuch

Der Rat der EKD hat in Zusammenarbeit mit allen evangelischen Landeskirchen entschieden, dass das Evangelische Gesangbuch aus den 90er Jahren gemeinsam überarbeitet werden soll. Diese Überarbeitung beginnt mit der Berufung einer Steuerungsgruppe und einer Gesangbuchkommission im Frühjahr 2020.

Schick uns Dein Lied!

Wir suchen die Top 5 für das neue Gesangbuch.

„Lobe den Herrn“ oder „Da wohnt ein Sehnen tief in uns“? „Anker in der Zeit“ oder „Von guten Mächten“? Welches Lied singen Sie am liebsten im Gottesdienst? Was ist Ihr persönlicher Hit? Genauer gefragt: Was ist Ihre TOP 5? Denn genau die suchen wir. Und zwar für das neue Gesangbuch, das bis 2030 erscheinen soll. Zunächst digital, später auch in gedruckter Form.

Dabei können Sie uns unterstützen. Schicken Sie uns Ihre Lieblingshits und zwar von Platz 1 bis 5. Also genau die Songs, die auf jeden Fall im neuen Gesangbuch stehen müssen. Ab Sonntag, 2. Mai, sind die Leitungen freigeschaltet. Dann können Sie im Internet auf der Seite www.ekd.de/top5 drei Monate lang Ihre Vorschläge eintragen.

Aus allen genannten Liedern wird eine gemeinsame TOP 5 gebildet, die Sie voraussichtlich Ende dieses Jahres in der Liederapp „Cantico“ finden.

Das neue „Gesangbuch“ wird viele Hintergrundinfos und deutlich mehr Lieder enthalten. Auf der Website www.ekd.de/evangelisches-gesangbuch finden Sie viele weitere Informationen zur Entstehung des neuen Gesangbuchs, die Geschichte des evangelischen Gesangbuchs und ein Anmeldeformular für den E-Mail-Newsletter, der regelmäßig erscheint.

Der QR-Code führt Sie direkt zur Homepage mit der Umfrage und vielen weiteren Informationen.

Abendmahlsfeiern

Wiederaufnahme Abendmahl

In seiner Juli-Sitzung hat der Kirchengemeinderat beschlossen, dass auch in Klingenberg wieder Abendmahlsfeiern stattfinden sollen.

Da die Kirche zu klein ist, um mit angemessenem Abstand zueinander in den Altarraum zu kommen und von dort wieder ins Kirchenschiff zurückzukehren, wird der Kirchengemeinderat in den kommenden Monaten verschiedene Varianten der Feier ausprobieren.

Pfarrbüro und Gemeindehaus

Das Pfarrbüro ist zu den regulären Zeiten geöffnet: Dienstag und Mittwoch von 8.30 Uhr bis 11.30 Uhr. Bitte denken Sie an einen Mund-Nasen-Schutz, wenn Sie persönlich vorbeikommen.

Das Gemeindehaus wird für Veranstaltungen und private Vermietungen nur unter Einhaltung des geltenden Hygienekonzeptes vermietet. Bitte erkundigen Sie sich dazu im Pfarrbüro zu den Bürozeiten bei unserer Sekretärin Frau Williams.

Mail: /

Tel.: 07131/30021 oder 07131/1299703